Sie sind hier: Aktuelles
Montag, 01. Mai 17 um 18:02 | Von: Fabian Müller / Bild: Michael Pick, Frank Braun

Helfertag 2017: Die volle Ladung Fortbildung

Am 29.04.2017 fand der 10. Helfertag des DRK Rhein-Sieg in Rheinbach statt – 137 Ehrenamtliche aus allen DRK Ortsvereinen im Kreisgebiet nahmen an Vorträgen, Pflichtunterweisungen und Fortbildungsworkshops teil
Die Helferinnen und Helfer verfolgen einen Vortrag

Rheinbach. „Vor elf Jahren hatten wir zum ersten Mal die Idee, einen Ausbildungstag für die Helferinnen und Helfer anzubieten“, erzählt Frank Malotki (Geschäftsführer des DRK Rhein-Sieg) in seiner Eröffnungsansprache. „Nur ein Jahr später konnten wir unsere Vorstellung verwirklichen – mit dem Helfertag haben wir die Ausbildung unserer Ehrenamtlichen auf eine vollkommen neue Stufe gehoben!“ Dieses Jahr findet die zehnte Veranstaltung statt, zum vierten Mal nun schon im Alliance Möbelcenter in Rheinbach.

Von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr ist der Helfertag angesetzt, zu Gast sind Mitglieder der DRK Kreisverbände Mettmann und Rheinisch-Bergischer Kreis.

Hochkarätige Referenten auf dem Helfertag

Christoph Hoffmann vom DRK Landesverband Hessen referiert zur „Führung im Einsatz“.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßen neben Malotki Kreisbereitschaftsleiter Andreas Mai, Stefan Raetz als Bürgermeister der Stadt Rheinbach und erster Vorsitzender des ortsansässigen Roten Kreuzes und Kerstin Schunke (Landesverbandsärztin des DRK Landesverbandes Nordrhein) die Teilnehmerschaft. Christoph Müller vom DRK Bundesverband hält einen Vortrag zum Thema „Neue Führungs- und Leitungskräfteausbildung“, Christoph Hoffmann vom DRK Landesverband Hessen referiert zur „Führung im Einsatz“.

Sylvia Fritz (Leiterin der Sozialarbeit des DRK Rhein-Sieg) stellt die Behindertenschifffahrt des Kreisverbandes vor, Helgo Schöbel hält im Anschluss die Fahrerpflichtbelehrung über Sonder- und Wegerechte ab.

Vielseitige Fortbildungen und gute Verpflegung

Kreisbereitschaftsleiter Andreas Mai (l.) und sein Stellvertreter Carsten Ludwigs (2. Reihe r.) zusammen mit den Referenten Fabian Müller, Ralf Heinrich, David Wieland, Christoph Hoffmann, Thomas Dordel, Thomas Wulfhorst und Andreas Wichmann (v. l. n. r.).

In der Mittagspause steht für die Ehrenamtlichen ein besonderes Buffet bereit. „Wir haben für den diesjährigen Helfertag kulinarische Unterstützung geordert!“ erklärt Malotki. Die Helferinnen und Helfer können daher in der Mittagspause zwischen Salaten, Gegrilltem und süßen Speisen wählen.

Workshops zu den Themenfeldern Betreuungsdienst, Umgang mit Betroffenen und Verletzten bei Unfallszenarien, Führung und Personalentwicklung zählen zum diesjährigen Fortbildungsportfolio im Nachmittagsprogramm. Ehrenamtliche können sich außerdem zur elektrisch unterwiesenen Person ausbilden lassen, den Umgang mit der Ladebordwand eines LKWs oder der Digitalfunktechnik erlernen. Workshops zur Öffentlichkeitsarbeit und die Einweisung in  ATVs –geländegängige Kleinfahrzeuge – stehen ebenfalls zur Wahl.

Andreas Mai schließt den Helfertag am Ende des Nachmittags mit anerkennenden Worten: „Auch der zehnte Helfertag ist dank Eurer aktiver Teilnahme gelungen, vielen Dank aber auch an unser Organisationsteam und die Referentinnen und Referenten – ohne Euren Einsatz wäre dieser Tag so nicht möglich gewesen!“